Die Mission des Infomagazins FROzine

FROzine ist eine offene, für jeden zugängliche und mitgestaltbare Redaktion im Freien Rundfunk OÖ, die durch eine Koordinationsstelle geleitet und unter Mithilfe von VolontärInnen abgewickelt wird.

FROzine...

  • ...versteht sich als Teil der Freien Szene Linz und als mediale Plattform (Montag bis Freitag on air um 6, 13 und um 18 Uhr auf 105.0 MHz und zu aktuellen Anlässen on site www.fro.at. Die Beiträge sind unter www.fro.at/frozine jederzeit nachhörbar (Radio on demand). Diese Plattform umschließt ein weites Feld der lokalen politischen, kulturellen und gesellschaftlichen Engagements dieser Stadt und berichtet im Rahmen ihres Auftrags vor allem auch über Aktivitäten der unterschiedlichen fortschrittlich-emanzipatorischen Gruppen (Amnesty International, Antifa-Info, ATTAC, Friedenswerkstatt, HOSI etc.) und Kulturinitiativen.
  • ...veröffentlicht kontroversielle Standpunkte der städtischen und regionalen Politik und nimmt sich Zeit für Analysen. PolitikerInnen werden aufgefordert, ihre Standpunkte und Beschlüsse in aller Öffentlichkeit zu rechtfertigen.
  • ...ist ein inhaltlich und finanziell unabhängiges Medium. Sie stellt sich nicht in den Dienst profit-orientierter Lobbies und ist parteifrei.
  • ...ist allerdings parteiisch - sie verbreitet mit Vorliebe Themen und Inhalte, deren "kritische Standpunkte" in den Mainstream-Medien marginalisiert oder negiert werden: Medien- und Kulturpolitik, Migrationspolitik, Staats- und Sicherheitspolitik, Kapitalismus- und Globalisierungskritik etc.
  • ...produziert die Beiträge nach folgenden Kriterien: nachvollziehbare Rechercheschritte, gekennzeichnete Meinungen und Kommentare, objektivierte Berichte. Die Redaktion ist ständig bestrebt, das Machtinstrument Radio nicht zur Manipulation von Meinungen zu missbrauchen.
  • ...ist ein Instrument im Radio FRO, das aus inhalts- und vernetzungsstrategischen Gründen überregionale Sendeübernahmen mit nationalen und internationalen Freien Schwesternradios betreibt (Mitgliedsradios des VFRÖ und des BFR in Deutschland, AMARC-Europe, etc.).
  • ...kommuniziert nach außen über Radio FRO 105.0 und die Web-Site www.fro.at/frozine und nach innen via offener, moderierter Mailing-List (redaktion@fro.at) sowie einem Redaktionswiki.
  • ...veranstaltet 2-4 mal jährlich Polit- oder Gesellschafts-Events, um auf spezifische Themen oder sich selbst aufmerksam zu machen.
  • ...trifft sich einmal monatlich in einer offenen Redaktionssitzung zur Koordinierung der Inhalte.
  • ...ist bestrebt, ihren MitarbeiterInnen eine den spezifischen Ansprüchen gerecht werdende journalistische Aus- und Weiterbildung zu ermöglichen.

21.08.2007