Leer stehen, leer ausgehen?

Eine Menge Argumente zum Umgang mit Leerstand

Leerstand soll nicht leer bleiben, darauf können sich viele einigen. Wie man aus Leerstand das Beste herausholen kann, darüber gibt es aber unterschiedliche Auffassungen. So fassen die Einen den Mehrwert für das Grätzel ins Auge, während die Anderen fragen, ob geringverdienende Anwohner/innen von der Leerstandsnutzung auch profitieren. Während manches für eine zeitlich begrenzte Nutzung von Leerstand spricht, überlegen andere, wie Leerstand nachhaltig thematisiert werden soll.

Jede Menge Argumente sammelt diese Sendung über Leerstandspolitik in Wien, die auch für andere Städte gelten. Mit: Gerhard Berger (Strategieentwicklung Stadterneuerung – Stadt Wien), Betül Bretschneider (UrbanTransForm), Thomas Eckel (Steuerberater), Willi Hejda (IG Kultur Wien), Hannes Kirschner (Baupolizei) und Mara Verlic (Stadtsoziologin) 

dérive – Radio für Stadtforschung Eine Sendung von Lisa Puchner, Mitarbeit: Philipp Brugner

Links:
Wer geht leer aus? Plädoyer für eine andere Leerstandspolitik, PDF
www.erdgeschosszone.com

Sendezeiten:
Radio FRO: Dienstag um 17.30 Uhr / WH: Mi. 8.00 Uhr
Freies Radio Freistadt: Mittwoch um 16.30 Uhr / WH: Do. 14.00 Uhr
Freies Radio Salzkammergut: Mittwoch um 13.00 Uhr
Freies Radio B138: Donnerstag um 18.30 Uhr

Sendungen nachhören/streamen:
KUPF Radio nachhören
"Leer stehen, leer ausgehen?" nachhören

27.07.2016