Stop and Go

Korridore der Mobiltät und die Hürden beim Erwerb eines Kleintransporters

Über die Geschichte der Wiener Busbahnhöfe und warum diese nun hipstertauglich gemacht werden sollen, über die „Trickser“ entlang der Verkehrskorridore zwischen Ost und West als Avantgarde der europäischen Wiedervereinigung, über die Rolle von Handels- und Mobilitätsknotenpunkten für die Bildung urbaner Räume sowie über die Hürden beim Erwerb eines Kleintransporters – Elke Rauth und Christoph Laimer sprechen mit Michael Zinganel in der Wiener Forschungszentrale von „Tracing Spaces“.

Eine Sendung über die Akteure und Netzwerke transnationaler Mobilität und Migration, gestaltet von Christoph Laimer und Elke Rauth. Produktion und Schnitt: Sandra Voser im dérive – Radio für Stadtforschung

Links:
Stop and Go – Nodes of Transformation and Transition

Sendezeiten:
Radio FRO: Dienstag um 17.30 Uhr / WH: Mi. 8.00 Uhr
Freies Radio Freistadt: Mittwoch um 16.30 Uhr / WH: Do. 14.00 Uhr
Freies Radio Salzkammergut: Mittwoch um 13.00 Uhr
Freies Radio B138: Donnerstag um 18.30 Uhr

Sendungen nachhören/streamen:
KUPF Radio nachhören
"Stop and Go" nachhören

27.07.2016