Open Space
 
Onda Info 389

Zunächst wie immer ein paar Nachrichten: Im nordargentinischen Córdoba ist einer der größten Prozesse Argentiniens zu Ende gegangen; verhandelt wurden Menschenrechtsverbrechen aus der Zeit der Diktatur und davor.

Mexiko setzt neue Prioritäten in der Verbrechensbekämpfung. Gegen das organisierte Verbrechen eingesetzte Polizisten werden in den Kampf gegen protestierende Lehrer geschickt. Wer sich freut sind die Kartelle. Sie haben nun wieder freie Hand.

Und in Kolumbien, ihr habt es sicher schon gehört, haben Regierung und FARC-Rebellen nun einen dauerhaften Waffenstillstand verkündet.

Vor zehn Jahren fand in Chile die „Revolution der Pinguine“ statt. Zwar handelte es sich weder um eine Revolution, noch um Pinguine – dennoch war es der Auftakt einer breiten Bewegung für das Recht auf freie Bildung, die bis heute anhält.

Kommunikation für alle – unter dem Motto unterstützen argentinische Medienaktivist*innen freie Radios. Eigentlich hat Argentinien ein sehr fortschrittliches Mediengesetz – doch die neue, rechtskonservative Regierung hat das Gesetz einfach für ungültig erklärt. Die Aktivist*innen machen trotzdem weiter.

Viel Spaß beim Hören wünschen wir vom onda-info!

31.08.2016