HÉCTOR PÉREZ in der Tabakfabrik Linz

Im Rahmen des EU- Programms „Erasmus for young entrepreneurs“ arbeitet der junge, spanische Architekt HÉCTOR PÉREZ für drei Monate in der Tabakfabrik mit. Er möchte bald in Bilbao sein eigenes Unternehmen gründen. Um die nötigen Fähigkeiten und Erfahrungen dazu zu erwerben, suchte er sich die Tabakfabrik Linz als erfahrenes Unternehmen aus, da sie für ihn eine einzigartige Verbindungsstelle von Architektur, Kunst, Musik und Design darstellt.

Romina Achatz interviewte ihn für die heutige Sendung in seinem Büro in der Tabakfabrik. Die Sendung fungiert als Portrait- seiner Arbeit, Lebenswelt und Gedanken.

13.09.2016