Theater Phoenix
 
Funnyhills - Das Dorf an der Grenze

Barbara Falter inszeniert Josef Maria Krasanovskys Stück über Reaktionen auf die Fluchtbewegungen Ende 2015

"Funnyhills - das Dorf an der Grenze" basiert auf Interviews, die der Autor mit der Bevölkerung im südsteirischen Grenzort Spielfeld geführt hat. Dabei ging es darum, herauszufinden, wie die Leute im Ort auf die große Zahl von Geflüchteten reagieren. In dieser Ausgabe gibt es Informationen zu Autor, Hintergrund und Inhalt des Stücks, sowie zu dessen Umsetzung. Dazwischen sind Auszüge aus der Aufführung zu hören. Zu Wort kommen Harald Gebhartl (künstlerische Leitung), Sigrid Blauensteiner (Dramaturgie), Barbara Falter (Regie) und Dominik Freynschlag (Bühne). Die Musik der Sendung ist der Aufführung entnommen und stammt von Bernhard Fleischmann.

FUNNYHILLS
Das Dorf an der Grenze
Josef Maria Krasanovsky
mit Anna Maria Eder, David Fuchs , Markus Hamele , Felix Rank , Marion Reiser
Regie: Barbara Falter
Bühne: Dominik Freynschlag
Kostüme: Antje Eisterhuber
Lichtgestaltung: Christian Leisch
Musik: Bernhard Fleischmann
Dramaturgie: Sigrid Blauensteiner
Premiere: 02.03.2017 Balkon
Letzte Vorstellung: 06.04.2017
Dauer: 1h 10min

Ein Dorf mitten im landschaftlichen Idyll. Ein wenig vergessen und heruntergekommen steht es da. Seit die Grenze vor langer Zeit geöffnet wurde, musste das Dorf ohne Grenztourismus weiterleben. Doch plötzlich ist FUNNYHILLS in aller Munde: Zahllose Fremde bevölkern wieder die Grenze. Fremde aus aller Herren Länder! Sie kommen, um zu bleiben, und das Dorf platzt aus allen Nähten. Im stillen Dorf weht wieder der Wind. Laut! Das Dorf spricht und spricht und spricht und nimmt kein Blatt vor den Mund über das, was hier an der Grenze vor sich geht.

Autor Josef Maria Krasanovsky hat im Herbst 2015 einige Tage im steirischen Spielfeld verbracht und die abenteuerlichen Protokolle seiner Begegnungen mit den Menschen vor Ort aufgearbeitet.

Spielplan unter:

http://www.theater-phoenix.at/spielplan.php

Gestaltung:

Claus Harringer

03.03.2017