Kultur & Bildung spezial
 
Grenzüberschreibende Wander-Werte

Wir hören Adriana Torres, Petja Dimitrova, Rubia Salgado, Nikita Dhawan und María do Mar Castro Varela zum Thema Werte-Debatte.

Von maiz, der Linzer Verein von und für Migrant_innen, wurde am 31. März und 1. April 2017 ein Wissenslabor unter dem Titel „Grenzüberschreibende Wander-Werte“ veranstaltet. Dieses hat sich mit kritischer Wissensproduktion zum Thema Werte auseinandergesetzt und fand im Rahmen der Universität der Ignorant_innen – ein Raum für kritische und gegen-hegemoniale Wissensproduktion – die zum 20-jährigen Bestehen von maiz gegründet wurde, statt. Die diesjährige Veranstaltung wurde in Kooperation mit dem kollektiv, trafo.k, der Kunstuniversität Linz und der Akademie der Bildenden Künste Wien organisiert.

Am ersten Abend, den 31. März, hat eine Diskussion zum Thema Werte-Debatte des – im Rahmen dieses Projektes initiierten – Werte-Wiesen-Rates stattgefunden. Dort haben Adriana Torres, Petja Dimitrova, Rubia Salgado, Nikita Dhawan und María do Mar Castro Varela ihre theoretischen Inputs gehalten.

Die Musik (CC) in der Sendung stammte von Ben OThman

Redaktion: Jerneja Zavec 

18.04.2017