Fiction und Dokumentation: Kino für die Ohren

Am 30.April mit Kino Melange, Die beste aller Welten, A Date For Mad Mary und RAW CHICKS Berlin: Interviews und Berichte vom Filmfestival Crossing Europe in Linz.

 

Filmkritiker Dan Rocker traf sich mit Christian Diabl auf einen Kaffee um die Highlights des Festivals zu diskutieren: täglich präsentieren sie ihre Filmanalysen bei KINO FÜR DIE OHREN.

Der Film Die beste aller Welten gewann bereits auf der Berlinale 2017 den Kompass Perspektiven Preis. David Haunschmidt traf den Autor und Regiseur Adrian Goigner, den Schauspiele Jeremy Miliker und den Produzenten Wolfgang Ritzberger und sprach mit ihnen über den bereits Preisgekrönten Film Die beste aller Welten (Österreich / Deutschland 2017).

Frauen sind in der Musikszene unterrepräsentiert, so auch in der elektronischen Musikszene. Beate Kuhne hat mit ihrer Partnerin die Clubreihe RAW CHICKS in Berlin ins Leben gerufen, um female electronic music artists eine Plattform zu bieten. Sie ist  nicht nur Musikkennerin sondern auch Dokumentarfilmerin. Christian Aichmayer spricht mit ihr über ihren Film RAW CHICKS Berlin und ihr filmisches Schaffen (Deutschland 2017).

In dem Film A Date for Mad Mary vom irischen Regisseur Darren Thornton kehrt die Protagonistin nach einer kurzen Gefängnisstrafe in ihre Stadt zurück. Warum sie einsaß, möchte sie am liebsten vergessen. Bei Marys Ankunft hat sich alles und jeder verändert. Und Mary fühlt sich einsamer denn je – bis sie die Musikerin Jess trifft und sich alles ändert. David Haunschmidt präsentiert euch heute dazu seine Filmkritik (Irland 2016).

 

30.04.2017