Die goldenen Zeiten sind vorbei, pflanzt Kartoffeln!

Es geht um die Décroissance-Bewegung: Wir müssen schrumpfen statt wachsen. Was bedeutet das für die Landwirtschaft?

Rike Wolter, Landschaftsökologin aus Greifswald, spricht im Studio über landwirtschaftliche Strukturen in Mecklenburg-Vorpommern, Postwachstumsökonomie, Nicht-Kommerzielle Landwirtschaft, gelebte Projekte der Subsistenzwirtschaft und Utopien.

Danach im Kommentar der Woche: Andi Wahl über Fragen des Tierschutzes in der modernen Landwirtschaft. Sein Fazit, soviel soll schon einmal verraten werden, ist ein erschreckendes: Nicht nur die Massentierhaltung in der heutigen Form, auch viele der heute gehaltenen landwirtschaftlichen Nutztiere gehören abgeschafft.

Kommentar Nachhören 

Durch die Sendung führen Veronika Moser und Sabine Traxler. 

Musik (CC):  Früchte des Zorns 

21.02.2012