Blockupy, die Zweite

Themen in der Sendung: Blockupy Frankfurt - Wie ist die aktuelle Situation, nachdem Blockupy Frankfurt verboten wurde? Und: "Typisch Zigeuner", eine Ausstellung, die in den kommenden Tage im neuen Rathaus eröffnet wird.

Blockupy Frankfurt

Am 26.04.2012 hatte ich schon einmal ein Gespräch mit Axel vom Infoladen Treibsand, Anlass war die Linzer Info & Mobilisationsveranstaltung zu Blockupy Frankfurt im rothen Krebs. Doch diesmal kommt er nicht allein, sondern mit Sandra vom Prekärcafe.

Wir wollen in dieser Sendung einen etwas kritischen Blick auf die Aktion geben. Doch nicht nur das, die beiden werden uns natürlich auch einige Hintergrundinfos zu Blockupy Frankfurt geben, zumal es ja nun sogar verboten wurde!

Sendung vom 26.04.2012 zum Nachhören

Nähere Infos unter http://blockupy-frankfurt.org/

 

"Typisch Zigeuner"

diesen provokanten Titel trägt eine Ausstellung vom Verein Ketani, die am 21.05.2012 im alten Rathaus eröffnet wird.

‘Zigeunersauce’ heißt ein Produkt, das ein internationaler Lebensmittelkonzern neben Barbecue- und Chilisauce im Sortiment führt.
‘Scharf und rassig’ – das sind offenbar die am häufigsten mit ‘Zigeunern’ assoziierten Wörter.
Dazu kommen Bilder der schönen, dunklen Carmen, von Wahrsagerinnen und Taschendieben.
Wie aber die Wirklichkeit der Sinti und Roma aussieht, das zeigt die Ausstellung ‘Typisch Zigeuner'.
Teil der Ausstellung sind die Ergebnisse der ersten umfassenden Studie zur Bildungssituation der deutschen Sinti und Roma: 14 Sinti und Roma befragten 261 Sinti und Roma nach ihren Erfahrungen mit Behörden, ihrem Familienleben und vor allem nach ihrem Bildungsweg.

Dazu ist in dieser Sendung ein Interview mit Gitta Martl (Gründerin des Vereins Ketani) zu hören.

Interview zum Nachhören

 

Außerdem auch noch ein live eingesprochener Kommentar der Woche von Erich Klinger. Thema:

Ein offener Brief bezüglich der Planung, die Ausfahrt Hauptplatz Richtung Nibelungenbrücke bzw. obere Donaulände zu verbreitern, damit Autos problemlos aneinander vorbeikommen und kein "Stau" entsteht, auch wenn dabei nicht motorisierte Menschen unter die Räder zu kommen drohen.

 

Durch die Sendung führt Sarah Praschak.

 

 

15.05.2012