Kaputtflauschen: das Korporations(un)wesen

Zu Gast im Studio sind Lisa und Kai vom "Linzer Arbeitskreis gegen das Korporationsunwesen".
Passend dazu fällt der Weltempfänger aus: Dieser informiert über Burschenschaften in Deutschland.

 

 

"Kaputtflauschen" bis zum "Game over"

Am 12. Jänner findet - unter dem Titel "CV Ball KAPUTTFLAUSCHEN" - am AEC-Platz (Linz) eine Demonstration statt. Zwar ist der Cartellverband keine schlagende Verbindung, dennoch finden die OrganisatorInnen der Demo (vom "Arbeitskreis gegen das Korporationsunwesen") genügend andere Gründe, um öffentlich sichtbaren Widerstand gegen den Männerbund zu zelebrieren. Und eine Woche später gibt es gleich den nächsten Anlass für kollektive Unmutsäußerung. Am 19. Jänner heißt es: "Game over Burschenbundball".

Wir sprechen live im Studio mit Lisa und Kai, beide vom Arbeitskreis gegen Korporationsunwesen". Über ihre Kritikpunkte an den Verbindungen, die Lage speziell in Linz und die beiden bevorstehenden Veranstaltungen.

http://antifa.servus.at

 

Weltempfänger: Burschenschaften in Deutschland

Felix Krebs hat in einem Telefoninterview mit Radio Dreyeckland (Freiburg) erklärt, warum die Verbindungen so stark zusammenhalten, wie sie sich ihre Geschichte schönreden und worum es beim Deutschen Burschentag in Stuttgart ging. Krebs hat zusammen mit Jörg Kronauer das Buch "Studentenverbindungen in Deutschland. Ein kritischer Überblick aus antifaschistischer Sicht" geschrieben.

 

 

Am Mikrofon: Rosi Kröll

 

Bild: http://antifa.servus.at

10.01.2013