Von Gewerkschaften zu Finanzoasen

In dieser Sendung hört ihr Näheres zum Leistungsbericht des ÖGB OÖ fürs Jahr 2012 und zum verlogenen Kampf der Politik gegen Steuer- und Finanzoasen.

 

Einige Menschen, so wie zum Beispiel einige im Journalismus und im Sozialbereich tätige Personen mussten im Jahr 2012 für ein gerechtes Einkommen kämpfen. Während es im Sozialbereich beinahe schon einem Ritual nahekommt, dass die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen erst nach Großdemos einen fairen Kollektivvertragsabschluss bekommen, mussten andere Berufsgruppen erstmals für ihre Rechte auf die Straße gehen. Der Verteilungskampf wird scheinbar härter, die Gewerkschaften haben von der Einzelberatung über die Unterstützung von Firmenbelegschaften bis hin zur Organisation von Maßnahmen alle Hände voll zu tun.

Wie es den oberösterreichischen Arbeitern & Arbieterinnen und den Gewerkschaften im Jahr 2012 erging, das zeigt der ÖGB OÖ Leistungsbericht 2012.

Um diesen vorzustellen, fanden sich am 03.04.2013 Johann Kalliauer (ÖGB-Landesvorsitzender) und Walter Haberl (ÖGB Landessekretär) sowie einige Journalisten & Jounalistinnen innerhalb einer Pressekonferenz im OÖ Presseclub zusammen. Ausschnitte davon sind in diesem FROzine zu hören.

 

Außerdem hört ihr ein Interview mit dem Finanz- und Bankenexperten Werner Rügemer zu dem scheinheiligen Kampf der Politik gegen Finanzoasen. (Radio LORA, München)

 

Durch die Sendung führt Sarah Praschak.

   

 

05.04.2013