Kultur & Bildung spezial
 
Hermann-Langbein-Symposium 2013

Am 15. April war Radio FRO dabei, um die Eröffnung und die Schülerinnen und Schüler im Dialog mit Konzentrationslager Überlebenden für euch aufzunehmen.

Von 15. bis 19. April fand das Hermann-Langbein-Symposium in der Arbeiterkammer in Linz statt.

Die Gäste waren Käthe Sasso, Anna Hackl, und Professor Rudolf Gelbard, und sie schilderten ihre Jugend während der NS-Zeit, teilten die Erfahrungen über Haft und standen Rede und Antwort auf die Fragen der Schülerinnen und Schüler.

Die musikalische Umrahmung wurde von den Schülerinnen und Schülern des BRG Rohrbach gespielt.

Es gab auch eine Präsentation durch Schülerinnen und Schüler und eine Übergabe der Bücher “Die Freiheit kam im Mai” und “Auch auf dich wartet eine Mutter”.

Professor Rudolf Gelbard, der als Kind in das KZ Theresienstadt deportiert wurde, sprach darüber, warum dieses Symposium heute noch so wichtig ist. 

Die Zeitzeugin Anna Hackl schilderte ihre Erfahrungen während der NS-Zeit.

Die KZ Ravensbrück Überlebende Käthe Sasso kam der Frage einer Schülerin nach und beschrieb einen Tag in einem Konzentrationslager. Man kann auch Käthe Sasso vom Hermann-Langbein-Symposium 2012 hier hören: http://www.fro.at/article.php?id=4722

Mehr Infos findet ihr unter http://www.arbeiterkammer.com/online/page.php?P=440&IP=69050&AD=67837& 

Ein Beitrag von Andrew O'Brien

 

 

 

 

 

02.05.2013