Kritische Stimmen

Eine Sendung rund um das Festival des politischen Liedes und die Welser Kulturförderung, die scheinbar keinen skeptischen Geistern mehr zugute kommen soll.

 

Musik mit Haltung

Von 14.–16. Juni geben sich in Weissenbach am Attersee wieder Bands und Liedermachende die Klinke in die Hand, die bei aller Unterschiedlichkeit eines gemeinsam haben: die Verbindung von Musik und politisch progressiver Attitüde. Während dieses Festivals gehört der Ort Weißenbach mit dem Europacamp den Musizierenden, die mit ihren Liedern die gesellschaftliche Ordnung in Frage stellen, sowie natürlich den Zuhörenden. Im Studio sprechen wir live mit Mitgliedern des Kulturvereins Willy, der das "Festival des politischen Liedes" ausrichtet.

kv-willy.at

 

"Ihr müsst auch mal ein bisserl brav sein!" - Diskussion im MKH

Am 23.Mai hat im Medienkulturhaus Wels eine Diskussionsveranstaltung zum Thema "Kulturförderung" stattgefunden. Titel: "Ihr müsst auch mal ein bisserl brav sein!" Untertitel: "Kulturförderung - Gießkanne, Belohnung oder gesellschaftlicher Auftrag?" Anlass waren unter anderem die umstrittene Erhöhung der Förderung für das Richard Wagner Festival im März dieses Jahres bzw. die kurz darauf stattgefundene Ablehnung einer Förderung für den Alten Schl8chthof Wels bzw. den Verein Waschaecht, die ausgelöst wurde durch einen Artikel von Wolfgang Wasserbauer (aktiv bei Schl8chthof und Waschaecht), der sich kritisch mit der Subventionsaufstockung für das Richard Wagner Festivals befasste. Beide Entscheidungen geschahen mit Hilfe der schwarz-blauen Mehrheit im Welser Gemeinderat.

Ein kritischer Zusammenschluss zahlreicher Welser Initiativen unter dem Titel "Welser Vielfalt" leistet seit Ende Februar Widerstand gegen die gegenwärtigen kulturpolitischen Entwicklungen (das FROzine berichtete).

Bei besagter Veranstaltung im MKH Ende Mai sprachen Peter Androsch, er ist Musiker & Komponist, Gerald Gröchenig, Kulturamtsleiter in Villach, Monika Mokre von der österreichischen Akademie der Wissenschaften und Richard Schachinger, der Geschäftsführer der KUPF. Moderiert hat Wiltrud Hackl.

Stefan Rois hat einige Passagen aus den Impulsreferaten und Diskussionen ausgewählt und aufbereitet.

welservielfalt.wordpress.com

medienkulturhaus.at

 

Kommentar der Woche: Parzival, Wagner und ich

Am Abend des 11. April wurde mit einer Interpretation von Wagners Parsifal das Linzer Musiktheater eröffnet. Veronika Moser war dabei und berichtet wie es einer ergehen kann, die sich mit wachem Verstand einem solchen Event aussetzt.

Kommentar zum Nachhören

 

Durch die Sendung führt Sarah Praschak.

 

11.06.2013