BAWAGhalsigkeiten

SWAPdiwupps: Wie die SPÖ das Protokoll einer BAWAG-Vorstandssitzung interpretiert. Und: Festival "Der neue Heimatfilm" in Freistadt (21.-25.8.).

BAWAGhalsigkeiten

Das Karussell rund um die SWAP-Geschäfte der Stadt Linz dreht sich weiter. Bekanntlich stellte die Stadt Linz die Zahlungen an die BAWAG ein, weil sie auf dem Stadtpunkt steht, dass es sich beim 2007 abgeschlossenen SWAP um kein rechtmäßig zustande gekommenes Geschäft handelt. Daraufhin klagte die BAWAG die Stadt Linz auf Schadenersatz in der Höhe von über 40 Millionen Euro. Im Zuge der Verhandlungen ist nun ein Vorstandsprotokoll der BAWAG vom 17. April 2007 aufgetaucht. In diesem wird die Strategie, wie man Kommunen Derivatgeschäfte schmackhaft machen kann besprochen. Die SPÖ Oberösterreich hat zu Maria Himmelfahrt eine Pressekonferenz gegeben in der diese Protokoll präsentiert wurde. SPÖ-Landesgeschäftsführer Christian Horner, gelernter Kriminalbeamter, wittert im Vorgehen der BAWAG gehörige kriminelle Energie und erläutert den Fall SWAP 4175 einmal aus kriminalistischer Sicht. Andi Wahl war da, hat sich amüsiert und für uns den folgenden Bericht gestaltet.

 

25. Festival “Der neue Heimatfilm”

Jedes Jahr Ende August wird Freistadt zum Zentrum der - wohlgemerkt progressiven und freigeistigen - Heimatfilmwelt. Seit 1988 wird versucht das Thema Heimat in all seinen Facetten zu beleuchten und, in ungezwungener Athmosphäre, zu diskutieren: Nachmittags beim Kaffee oder abends an der Bar stellen RegisseurInnen, DarstellerInnen und ProduzentInnen aus einem halben Dutzend Länder sich den Fragen interessierter FestivalbesucherInnen. Das Heimatfilmfestival wird so, auch abseits der Filme, zu einem einmaligen Erlebnis.

Auch wenn es keine gezielte Schwerpunktsetzung gibt, haben sich über die Jahre doch gute Beziehungen in den Südosten und Süden Europas, besonders nach Italien, entwickelt. Produktionen von FilmemacherInnen aus der Region runden das Programm des Festivals DER NEUE HEIMATFILM ab. Insgesamt werden von Mittwoch 21. bis Sonntag 25. August wieder um die 40, zum Teil bereits ausgezeichnete, Spiel- und Dokumentarfilme, darunter viele österreichische Erstaufführungen, präsentiert.

Ausklingen lassen kann man die Festivalabende im Salzhof, wo Konzerte bei freiem Eintritt stattfinden und das Festivalrestaurant zum Verweilen und Genießen einlädt.

Im Freien Radio Freistadt war Wolfgang Steininger von der Localbühne bei Marita Lengauer zu Gast um das Festival mit all seinen Programmpunkten vorzustellen.

http://www.local-buehne.at/festival/

 

Moderation: Nora Niemetz

19.08.2013