fairhandeln in Linz

Gemeinschaftsprojekt "fairhandeln" und 40. Todestag von J. R. R. Tolkien

Studiogespräch: fairhandeln Linz

zu Gast im Studio: Gabi Mitterlehner (greenfeel) und Florian Neumüller (ecostore)

In Linz hat sich die öko-faire Textil (& mehr) Szene zum Gemeinschaftsprojekt fairhandeln zusammengeschlossen. Das Ökomoden-Urgestein Xiling (seit 1983), Natur Werner (Textil, Farben, Betten,...), greenfeel (Ökomode für alle), eco (stylisher Newcomer) und natürlich Baby (alles für die Kleinsten) findet man ab sofort unter dem gemeinsamen Nenner fairhandeln. In den letzten Monaten wurden immer wieder Berichte über furchtbare Brände und die Zustände, wie Kleidung vor allem in Bangladesh produziert wird, bekannt. Spätestens jetzt soll auch die breite Masse wissen, wo ihre Kleidung herkommt und unter welch unmenschlichen Umständen produziert wird – und dass es eben auch anders geht: bei fairhandeln gibt es ausschließlich ökologische, fair produzierte Mode und mehr. Mit gutem Gefühl gut auszusehen ist damit kein Widerspruch mehr. Fairhandeln darf aber auch als Aufforderung verstanden werden, sein eigenes Handeln auf Fairness zu hinterfragen. Dazu braucht es Informationen - und die stellen die Shops von fairhandeln zur Verfügung. Die Macht des täglichen Einkaufes soll bewusst werden. Denn jeder auch noch so kleine Schritt oder Einkauf zählt. „Linz ist für uns die Hauptstadt der fairen Mode und mit unserer Initiative fairhandeln wollen wir dem gestiegenen Bewusstsein der Linzerinnen und Linzer Rechnung tragen“, sind sich die Mitglieder einig. Die Kontinuität macht den Unterschied! In allen Lebensbereichen ist faires Handeln gefragt, Ideen und Initiativen gibt es in Linz schon einige: fairhandeln verbindet, vernetzt & tauscht (sich) aus. Wie zum Beispiel beim kürzlich veranstalteten KLEIDER TAUSCHEN im Linzer Wissensturm oder Kooperationen mit der NÄHKÜCHE. SCHENK- & TAUSCHREGALE, wo wertvolle Ressourcen einer Weiternutzung zur Verfügung gestellt werden, sowie Tipps zum UPCYCELN (GICK & GOCK). „Fairhandeln versteht sich als Impulsgeber, eigene Ideen umzusetzen & voran zu gehen. Wenn nicht jetzt, wann dann?“ fragt Gabi Mitterlehner von greenfeel und ist sich sicher: „Wir sind viele!“

fairhandeln...

sind Greenfeel www.greenfeel.at, Xiling www.xiling.at, Eco www.eco-linz.at, Natur-Werner www.natur-werner.at, natürlich Baby www.natuerlichbaby.e

 

J. R. R. Tolkien 3.1.1892 - 2.9.1973

Am 2. September 1973 starb der Autor des Herrn der Ringe und des Hobbit.

Tolkien war Professor für englische Sprache und Literatur im britischen Oxford. Seine Literatur ist geprägt von seiner Liebe zu alten Mythen und alten Sprachen, aber auch von seinen frühen Erfahrungen mit Verlust und Tod. Mit 12 Jahren wurde er durch den Tod der Mutter zur Vollwaise, im ersten Weltkrieg verlor er einige seiner engsten Freunde. Lebenslang arbeitete er an seiner imaginären Welt – einem Mythos für England, der zu einem Mythos für die ganze Welt wurde. Der Beitrag von Michaela Zehetner gibt einen Überblick über die Werkgeschichte des Herrn der Ringe und führt ein literaturkritisches Plädoyer für seine ästhetische Qualität.

Music: Reprise Records: The Fellowship of the Rings. The Ring goes South. (CD) Howard Shore u. a.
Spoken: Recorded Books: The Two Towers. (CD) Rob Inglis u. a.
Filmausschnitt: New Line Home Entertainment: The Two Towers. (DVD) Peter Jackson u. a.

 

 

Am Mikrofon: Nora Niemetz

02.09.2013