Kultur & Bildung spezial
 
Die Fabrikanten - Die Kunst der Begegnung

Am 27. und 28. September fand in der Linzer Tabakfabrik ein "Live Art Festival" unter dem Titel "The Philippines meets Austria" statt, das "Die Fabrikanten" in Kooperation mit FAMA (Fine and Performing Arts) veranstalteten.

Live Art ist Performancekunst mitten im Leben. Wenn philippinische Live Art-KünstlerInnen auf österreichische PerformancekünstlerInnen treffen, dann werden sowohl Unterschiede als auch Gemeinsamkeiten in dieser körper- und raumspezifischen Kunstform sichtbar. Und es werden Lebensumstände reflektiert. Der Philippine Thomas Daquioag vergleicht etwa die Lebensumstände philippinischer Gastarbeiter mit jenen von Superhelden. Oder Rommel Espenosa stellt Fragen zur Wirtschafts- und Sozialgeschichte im Zusammenhang mit phillipinischen Gastarbeitern.

Die österreichisch/europäischen GastkünstlerInnen, u.a. Veronika Merklein, Katrin Wölger und Aldo Giannotti, die in ihren Arbeiten ihrerseits Lebenswirklichkeiten reflektieren, erarbeiteten mit ihren philippinischen KollegInnen in einem mehrtägigen Begegnungsprozess Performance- und Live Art Projekte. 

In dieser Ausgabe von "Kultur und Bildung Spezial" gibt es Interviews mit einigen der beteiligten KünstlerInnen, Gerald Harringer (Die Fabrikanten), sowie akustische Eindrücke der Performances zu hören.  

 

Die Beteiligten im Detail: 

KünstlerInnen aus den Philippinen
Patrick Chong
 arbeitet als bildender Künstler in Santiago City.
Thomas Daquioag vergleicht die Lebensumstände philippinischer
Gastarbeiter mit jenen von Superhelden.
Boyet de Mesa reflektiert in seinen Arbeiten die Notlage, Kämpfe und Bestrebungen ausgegrenzter Menschen.
Rommel Espenosa stellt Fragen zur Wirtschafts- und Sozialgeschichte im Zusammenhang mit phillipinischen Gastarbeitern.
Yuan Mor‘o Ocampo war künstlerischer Leiter des Pattaradday Festival 2012 und ist Preisträger des Dodjie Dy Award für Kultur und Kunst.
Kaye O‘yek verbindet in ihren Bildern, Installation und Performances, Poesie mit Aktionen und autobiographischen Anspielungen.
Mannet Villariba setzt in seinen Arbeiten den Schwerpunkt auf interaktive, visuelle Interpretationen.

KünstlerInnen aus Österreich 
Aldo Giannotti, Veronika Merklein, Katrin Wölger 
sowie Sibylle Ettengruber, Theresa Gindlstrasser, Claudia Hochedlinger, Christine Pfarrhofer, Doris Roth, Ilona Roth, Betty Wimmer und weitere.

http://www.fabrikanten.at/index.php?depth=2&link=2&pro_id=119&page=1

 

Gestaltung: Claus Harringer 

02.10.2013