Westring-Verhandlung: Pausenbrötchen für das Asfinag-Team, Zynismus für die GegnerInnen

Von 30.9. bis 4.10. 2013 fanden in Linz öffentliche Verhandlungen bezüglich Umweltverträglichkeitsprüfung zur A26/Linzer Autobahn, besser bekannt als "Westring", statt.

Die "Überparteiliche Plattform gegen die Westring-Autobahn A26 mitten durch Linz" beauftragte Ende August 2010 RegioConsult aus Marburg (Deutschland) mit der Erstellung von Gutachten zum Westring.

Anlässlich der Verhandlungen zum Westring führte Erich Klinger in Linz mit Wulf Hahn, geschäftsführender Gesellschafter von RegioConsult ein längeres Gespräch, in dem u.a. Aspekte des Verfahrens, die eigene Herangehensweise zur Sprache kamen. 

Einleitend wird eine - in diesem Fall tatsächlich kurze - Zusammenfassung persönlicher Eindrücke des Sendungsgestalters zur "Verhandlungskultur" im gegenständlichen Verfahren zu hören sein. 

Übrigens drückt der Titel der Sendung sehr gut aus, was ich vor allem am Freitag 4.10. empfunden habe, vor allem angesichts von Gutachtern, deren Zynismus schwer zu überbieten ist. 

Am 14. Oktober wird das Verfahren ab 10 Uhr - wiederum im Kaufmännischen Vereinshaus Linz - fortgesetzt, die Verhandlungen beginnen um 10 Uhr und sind öffentlich (bitte Ausweis mitnehmen, es gibt zumindest anfangs eine "Einlasskontrolle").

Erich Klinger

http://www.westring.info/

http://www.regioconsult-marburg.com/

Musik: Creative Commons, Eigenbau

05.10.2013