Hannes Langeders langsame Luxusautos

Als einer der ersten hat der Linzer Künstler Hannes Langeder im Jahr 2011 sein Atelier in der Tabakfabrik Linz bezogen. – Dort produziert er Luxuskarossen, mit denen er in die Geschichte der Automobilindustrie eingegangen ist.

Hannes Langeder hat nicht nur den langsamsten Porsche der Welt entwickelt, sondern auch den langsamsten Ferrari der Welt.  – Und sorgt mit seinen Gefährten für Furore bei internationalen Automobilmessen, wie etwa der IAA in Frankfurt. Denn obwohl sie den prestigeträchtigen Königen unter den Kraftfahrzeugen zum Verwechseln ähnlich sehen, stecken unter ihrer Karosserie keine röhrenden Motoren, sondern je zwei Fahrräder.

Sowohl "Ferdinand GT3 RS", als auch "Fahrradi Farfalla FFX" sind im Mai nun in all ihrer gemächlichen Pracht im Ausland zu bewundern. Ferdinand präsentiert sich im Hamburger Museum der Arbeit, in der Ausstellung "DAS FAHRRAD - Kultur, Technik, Mobilität ". – Und Fahrradi wird im W139, einer Galerie für zeitgenössische Kunst in Amsterdam, Teil einer außergewöhnlichen Hochzeitsshow.

Wir haben Hannes Langeder in seinem Atelier in der Tabakfabrik Linz besucht und mit ihm über aktuelle Ausstellungen und die Kunst der Langsamkeit gesprochen.

 

Ein Beitrag von Nina Fuchs

 

Musik:
Ribin, Hannes Langeder
CC, Alm Productions, So cool
CC, Lords of the Sky, Celestial Aeon Project
CC, Circle of Life, fri.events Orchestra
CC, Chuis partout, FilsTool
CC, Brave Dream, THEO ARNISOUND

 

Nähere Infos unter:

http://www.tabakfabrik-linz.at/pionierinnen/hannes-langeder/


 

 

08.05.2014