Worte schreiben Widerstand

"Liebe, Macht & Abenteuer" - Zur Geschichte der Neuen Frauenbewegung in Wien / "Çapulcu" - Die Gezi-Park-Bewegung und die neuen Proteste in der Türkei

 

Schon öfter gab es sie, diese lauten Stimmen …!

Die neue Frauenbewegung der 70er Jahre hat gesellschaftspolitische Umwälzungen bewirkt, die heute selbstverständlich sind. Dennoch schlagen sich Frauen noch immer mit vielen der alten – und auch vielen neuen – Problemen herum. Aktivistinnen der AUF (Aktion Unabhängiger Frauen) haben sich nach 40 Jahren wieder getroffen und ein Buch geschrieben.

Das Autonome Frauenzentrum Linz hat in Kooperation mit dem Wohnzimmer der Zeitbasierten Medien am 16.Juni eine Lesung aus diesem Buch veranstaltet. Sarah Praschak war vor Ort.

"Liebe, Macht und Abenteuer", erschienen im PRO MEDIA Verlag, es lasen: Erna Dittelbach, Eva Dité und Käthe Kratz.

 

Gezi-Park-Bewegung und neue Proteste in der Türkei

Aus einer Mahnwache im Sommer 2013 in Istanbul gegen den Abriss eines Parks und das Fällen der Bäume dort entstand innerhalb weniger Tage eine massive Protestbewegung in der Türkei – Ausdruck der Hoffnung vieler Menschen auf eine andere, demokratischere Gesellschaft, die auf Respekt und Miteinander beruht.
Eine begeisterte internationale Öffentlichkeit solidarisierte sich mit den mutigen Menschen, die spontan, kreativ und erfrischend für ›Freiheit – jetzt und hier!‹ auf die Straße gingen, während die offizielle Türkei sich bemühte, die DemonstrantInnen als Çapulcu (›Plünderer‹) zu diffamieren. Selbstbewusst nahm die Bewegung daraufhin den Begriff auf und deutete ihn um.

Und auch Tayfun Guttstadt hat das mit seinem Buch unter dem Titel "Çapulcu - Gezi-Park-Bewegung und die neuen Proteste in der Türkei" gemacht. 

Über die Proteste im Sommer 2013, die Breite der Bewegung, geschichtliche Hintergünde, Symbole und dem im März 2014 erschienen Buch haben sich unsere Kollegen von coloRadio in Dresden via Telefon mit dem Autor unterhalten.

 

Durch die Sendung führt Sarah Praschak.

 

20.06.2014