Krisenregion Nahost

Hintergründe und Perspektiven: Ein FROzine-Spezial zur aktuellen Lage im Nahen Osten und möglichen Konfliktlösungswegen.

In der Nahost-Region eskaliert die Gewalt seit dem März 2011 mit dem Bürgerkrieg in Syrien. Der gewaltsame Tod dreier jüdischer Jugendlicher führt zum mutmaßlichen Rachemord an einem palästinensischen Jungen. Es folgt eine erneute militärische Eskalation des Gaza-Konflikts im Juli 2014. Radikalsunnitische Kämpfer der Miliz Islamischer Staat (IS) terrorisieren den Norden Iraks und bedrohen bzw. töten religiöse Minderheiten wie die Jesiden. Im August 2014 fliegen die US-Streitkräfte Luftangriffe gegen die IS-Miliz, um kurdische Peschmerga-Kämpfer im Nordirak zu unterstützen.

Clemens Ronnefeldt, langjähriger Friedensreferent des deutschen Zweiges des Internationalen Versöhnungsbundes, besuchte in den vergangenen Jahren Ägypten, Iran, Syrien, Libanon, Israel und die besetzten palästinensischen Gebiete. Er berichtete am 8.Oktober 2014 innerhalb einer Veranstaltung der Friedensinitiative Linz in Kooperation mit der Volkshochschule Linz sowie Pax Christi OÖ von seinen Eindrücken, erklärte die größeren Zusammenhänge der regionalen Konfliktlagen im Nahen Osten und gab auch einen detaillierten Einblick in die politischen Hintergründe und die Mächte, die in diesem Konflikt eine Rolle spielen.

Sarah Praschak war vor Ort.

Friedensstadt Linz

versoehnungsbund.at

Clemens Ronnfeld Infos

 

CC-Musik i.d. Sendung:

Djoss

Brunoxe

10.10.2014