Literarische Matinée
 
"Schriftsteller lassen reisen - reisen ihre Protagonisten eigentlich gerne?"

Daniel Kehlmann lässt zwei Wissenschaftler reisen - Alexander von Humboldt und Carl Friedrich Gauß - einer reiste gerne, der andere gar nicht. Wir hören in Kehlmanns Roman 'Die Vermessung der Welt' hinein. Ein anderes ungleiches Paar - Tante Augusta und Henry - lässt Graham Green reisen. Tante Augusta ist abenteuerlustig, Henry eher unbeweglich, doch Tante Augusta reisst ihn aus seiner Monotonie - in Greens Roman 'Die Reisen mit meiner Tante'. Und dann geht es noch mit Phileas Fogg und Passepartout in 80 Tagen um die Welt - reisen lässt sie Jules Verne.

Einfühlsame musikalische Reisebegleiter: Chris Rea, J.J.Cale und Sophie Auster.

09.08.2015