Neubau für die Tabakfabrik
verfasst am 10.01.2017 von
Im Jänner 2017 ist der Startschuß für die Architekturausschreibung des soganannten Neubau 3. Dieses Bauwerk soll das umliegende Viertel aufwerten. Über die Planung sprechen Bürgermeister Luger und die Direktoren der Tabakfabrik.

SPATENSTICH FÜR DEN NEUBAU 3 DER TABAKFABRIK LINZ

Landmark, Leuchtturm, Anziehungspunkt und Scharnier zum aufstrebenden Hafenviertel: Der zukünftige NeuBau 3 der Tabakfabrik soll als neues Wahrzeichen von Linz wichtige Impulse für die Stadtentwicklung setzen. Mit dem Start des EU-weiten, zweistufigen Bieterverfahrens zum NeuBau 3 im Jänner 2017 setzt die Tabakfabrik Linz nun einen weiteren Meilenstein in ihrer Entwicklung. Spätestens 2023 soll der NeuBau 3 fertiggestellt sein.

Anstelle des nicht denkmalgeschützten Zubaus im Westen, am prominentesten Standort des Areals, soll mit dem NeuBau 3 eine aufsehenerregende neue Landmark entstehen, die der visionären Architektur von Peter Behrens ebenbürtig ist, das einst völlig von seiner Umgebung abgeschottete Fabrikareal öffnet und die gesamte Infrastruktur für die gegenwärtigen wie zukünftigen MieterInnen der Tabakfabrik gewährleistet. Ein Bauwerk, das die östlichen Gewerbegebiete aufwertet und als Magnet zwischen Zentrum und Industriehafen wirkt.

Radio FRO war am 20. Dezember 2016 in der Tabakfabrik bei der Pressekonferenz zur Architekturausschreibung 2017. Am 30. Jänner wird dort dann der Auftakt des Verfahrens stattfinden. Mehr dazu in der Sendung: zu hören sind Bürgermeister Luger und die beiden Direktoren der Tabakfabrik. 


URL: http://www.fro.at.at/article.php?id=11801