do trans-Art 10
verfasst am 15.05.2017 von
In der letzten „do trans-Art 10“ Performance sagte Astrid Rieder`s Dialogpartner, der Soloklarinettist des Mozarteum Orchesters Salzburg Ferdinand Steiner folgendes: „wenn sich quasi zwei nicht kompatible Kunstrichtungen treffen und interagieren und vermutlich zu einem guten Ergebnis führen, so glaube ich, ist das für die Gesellschaft wegweisend oder für die sozialen Probleme, die wir in der Welt haben, von Flüchtlingen angefangen...“.

Dieses Statement, sowie die Begriffserklärung composition graphique musicale“ und noch viel mehr Visionäres kann man in dieser Sendung hören.  


URL: http://www.fro.at.at/article.php?id=12422