Das wilde Denken (Pensée Sauvage) - Kulturanthropologische Gespräche

Die Kulturanthropologie erforscht kulturelle Prozesse mit einem Fokus auf die Perspektive der Akteurinnen und Akteure. Unter Kultur versteht sie „The whole way of life“, sie erforscht die Lebensweise von Menschen und ergründet Bedeutungen und Zusammenhänge.

In Das wilde Denken sprechen Ruth Eggel und Robin Klengel mit jungen Wissenschaftstreibenden vom Institut für Volkskunde und Kulturanthropologie der Uni Graz über ihre aktuelle Forschung. Diskutiert werden Kulturanalysen zwischen Facebook und Ich-AG, Swingerclub und Wartezimmer, Prekarisierung und Selbstverwirklichung.

Eine Sendungsübernahme von Radio Helsinki


 
Blogeinträge
Betrifft Sendung vom Donnerstag, 22.05. 2014
Aufbauend auf Michel Foucaults Analysen kann das Gefängsnis als eine wesentliche, normierende Institution im Zentrum der Disziplinargesellschaft gesehen werden. Studierende des...